Rest-Cent-Aktion der DAK

Von links: Andree Rump, Marie-Luise Zürn-Frey (Vorstand ÄWIL), Christine Endle-Krieger und Kai Gunderoth der DAK Gesundheit, Bild: äwil

Unser Verein „Älter werden in Lautern“ freut sich über eine tolle Spendesumme aus der „Rest-Cent-Aktion“ der DAK Gesundheit, mit der die Mitarbeiter der DAK Gesundheit jeden Monat einen kleinen Teil ihres Gehalts für einen guten Zweck geben. Am 26. September 2017 nahm Marie-Luise Zürn-Frey (Vorsitzende des Vereins) in der DAK Geschäftsstelle Aalen einen Scheck in Höhe von 1.594,13€ entgegen. Ein herzliches Dankeschön geht an die DAK Gesundheit sowie an Christine Endle-Krieger für Ihr Engagement für „Älter werden in Lautern“.

 

 

 

Großzügige Spende von STS Schwingungstechnik

v.l.: Marie-Luise Zürn-Frey, Harald Schuster (Geschäftsführer STS), Dr. Rüdiger Schnaitmann Bild: äwil

Mit einem Betrag von 1000,- € unterstützen Yvonne und Harald Schuster, Geschäftsführer von STS Schwingungstechnik Schuster GmbH, die Arbeit des Lauterner Vereins „Älter werden in Lautern –  Miteinander-Füreinander“. Die Vorsitzende Marie-Luise Zürn-Frey und ihr Stellvertreter Dr. Rüdiger Schnaitmann nahmen die Spende gerne entgegen.

Impressionen vom Rettichfest 2017

Am 10./11. Juni fand zum vierten Mal das Rettichfest auf dem Dorfplatz in Lautern statt.
ÄWIL war auch mit dabei. Hier ein paar Impressionen…

(Bilder: äwil)

Ausflug in die Heimatsmühle Aalen

Bild: äwil

Ausflug vom Verein „Älter werden in Lautern“ in die Heimatsmühle nach Aalen

Seit über 200 Jahren gibt es die Heimatsmühle, dort gab es viel Informationen und Wissenswertes rund um das Thema  vom Korn zum Mehl.

Nach einem zweiten Frühstück mit Kaffee und Hefezopf machten wir uns auf zur Mühlenbesichtigung. Einkaufsmöglichkeit mit vielerlei Produkten aus eigener Herstellung bot der Mühlenladen.

Es war ein sehr informativer und interessanter Ausflug für alle.

Impressionen vom Weißwurstfrühstück

Am 19. Februar hat das Team rum um ÄWIL zu einem ersten Weißwurstfrühstück eingeladen. Rund 30 Lauterner trafen sich am Sonntagvormittag zu einer geselligen Runde:

Ein herzliches Dankeschön geht an Ingrid Deininger, die anlässlich Ihres Geburtstags dem Verein eine Geldspende überreicht hat. Marie-Luise Zürn-Frey nahm den selbst gebastelten Apfel in Form einer Spardose entgegen.

(Bilder: äwil)

WICHTIGE INFOS!

ÄWIL-BÜRO

Ab 01. Februar 2017 ist unser ÄWIL-Büro im Rathaus Lautern wie folgt besetzt:
Dienstags  von 9 Uhr bis 11 Uhr
Donnerstags von 14 Uhr bis 16 Uhr
Telefon: 07173 / 929101
E-Mail: hallo@wir-in-Lautern.de

Vielen Dank an Marianne Krieg und Heidemarie Herdle für den Bürodienst.

_________________________________________________________________

FAHRDIENST

Unser Fahrdienst steht allen Lauternen zur Verfügung von Montag bis Freitag jeweils von 8.00 bis 17.00 Uhr.

ACHTUNG: Der Fahrdienst kann ab sofort täglich nur von 17 – 18 Uhr gebucht werden. Bitte melden Sie Ihre Fahrten frühzeitig an.

Die Buchung des Fahrdienstes erfolgt ab 01. Februar 2017 ausschließlich unter folgender neuer Telefonnummer: 0163 8355703

Wir suchen dringend noch FahrerInnen für unseren Fahrdienst.
Reservieren Sie sich einen Tag im Monat für ihre ehrenamtliche Tätigkeit, denn nur so funktioniert ein Miteinander – Füreinander.

Neuen interessierten FahrerInnen bieten wir ein Fahrtraining und auch Mitfahrgelegenheiten an.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Andreas Olah für die bisherige Organisation des Fahrdienstes.

_________________________________________________________________

HOMEPAGE

Ab 01. Februar 2017 wird unsere Homepage freigeschaltet, schauen Sie einfach mal rein unter www.wir-in-lautern.de

An der Hauptversammlung von „Älter werden in Lautern“ Miteinander – Füreinander am Freitag 24.03.2017 werden wir sie Ihnen im Detail vorstellen.

Vielen Dank an Teresa Holz unsere Webmasterin.

Vorsicht: „Taschenraub, Enkeltrick und Co.“

Foto: äwil

Herr Hans-Jürgen Landgraf von der polizeilichen Beratungsstelle in Schwäbisch Gmünd informierte die Besucher sehr anschaulich über aktuelle Kriminalitätsformen, denen ältere Menschen in besonderer Weise ausgesetzt sind.

Er gab Tipps zum wirksamen Schutz vor solchen Straftaten und erläuterte Gefahren auf der Straße, beim Einkauf, an der Haustür und am Telefon.

Herr Landgraf gab allen BesucherInnen wichtige Regeln und Verhaltensweisen mit auf den Weg um sich zu schützen.

Es war eine sehr informative Veranstaltung.

Großzügige Spende von Primalat zum Firmenjubiläum

Primalat Spende 1000€_2

v.l.: Thomas Schmid, Marie-Luise Zürn-Frey, Manuela Rothfuss; Foto: äwil

Zum 30-jährigen Jubiläum der Firma „PRIMALAT – veredelt Salat“ lud Thomas Schmid im Juni diesen Jahres seine Mitarbeiter, Ehemaligen, Lieferanten und Kunden zu einer Feier ein. Seine Gäste bat er um eine finanzielle Spende anstelle von Geschenken. Der zusammen gekommene Betrag kommt nun verschiedenen gemeinnützigen Organisationen zugute, u.a. dem neu gegründeten  Verein „Älter werden in Lautern – Miteinander Füreinander“. Er überreichte der Vorsitzenden Marie-Luise Zürn-Frey einen Scheck in Höhe von 1.000,- €.