ÄWIL BEWEGT.

Liebe Lauterner,

1. Unser Fahrdienst steht Ihnen wieder zur Verfügung. Selbstverständlich unter Einhaltung der aktuellen Vorschriften wie Mindestabstand und tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
Wir bitten Sie dies stets zu beachten.
> Hier gehts zum Fahrdienst.

2. Unser Büro ist ab sofort wieder besetzt.
Wir bitten Sie auch hier stets die Hygienevorschriften vor Ort zu beachten.   > Hier gehts zum ÄWIL Büro.

3. Unsere Kronetermine bleiben bis auf weiteres gestrichen.

Ihr ÄWIL-Team

__________________________________________________________________________

ÄWIL & JIL
WIR HELFEN GEMEINSAM UND SIND FÜR SIE DA.
Sie trauen sich in diesen Tagen nicht aus dem Haus, brauchen aber jemanden, der für Sie einkauft oder kleine Erledigungen außer Haus übernimmt?
Melden Sie sich bitte telefonisch:

Dienstag & Donnerstag
von 9 – 10 Uhr
im Büro unter der 0 71 73 / 929 101
oder
Montag bis Freitag
von 9 – 18 Uhr
unter der 0 163 / 835 57 03.

Wir versuchen zu helfen.
ÄWIL & JIL

Die „Helfergruppe Lautern“ – Stellvertretend für viele Lauterner, die helfen wollen.    Bild: Anja Jantschik

__________________________________________________________________________

ÄWIL steht für ‚Älter Werden In Lautern‘.

Mit unserem neuen Förderverein wollen wir gemeinsam mit Ihnen eine Dorfstruktur schaffen, die es jedem Lauterner ermöglichen soll, hier im Dorf alt werden zu können.

Ältere erfahrene Mitbürger können in vielen Bereichen ein Gewinn sein. Daher möchte ÄWIL den Aufbau von örtlichen generationsübergreifenden Netzwerken in Zusammenarbeit mit den Vereinen, der Kommune und Ihnen fördern. Nur so profitieren jung wie alt voneinander – miteinander – füreinander.

AKTIV VORANTREIBEN.
Am 8.Juli 2015 wurde ÄWIL gegründet. Und das ist unser ÄWIL-Team 2019/20:

v.l.: Marie-Luise Zürn-Frey, Brigitte Schlenker, Herbert Pelant, Sandra Pelant, Christine Endle-Krieger, Marianne Krieg, Marlies Haag, Gerhard Maier, Susanne Bergter, Andreas Olah / Es fehlen: Teresa Holz, Heidemarie Herdle und Johanna Krause


WIR…

  • bieten ein Mobilitätskonzept ‚Bürger fahren Bürger‘.
  • sind dabei Alltagshilfen für und von jung und alt zu organisieren.
  • benennen notwendige Maßnahmen zum Thema Barrierefreiheit.
  • stehen für die Erhaltung der Infrastruktur im Dorf.

Jeder kann mithelfen
die wichtigsten Maßnahmen mit ÄWIL voran zu treiben. Werden auch Sie

  • aktives oder förderndes Mitglied  Mehr…

oder unterstützen Sie unsere gemeinnützige Vereinsarbeit in Form einer

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik
können Sie uns über das ÄWIL-Büro erreichen, oder uns auch gerne direkt ansprechen. Finden Sie hier eine Übersicht aller Ansprechpartner mit Funktionen und Kontakt.